Anleitung: Lancom Router & Anschluss mit Fester IP (Internet Provider) einrichten (Assistent)

Anleitung: Lancom Router & Anschluss mit Fester IP (Internet Provider) einrichten (Assistent)

Vorraussetzung
  • die Grundeinrichtung des Lancom ist abgeschlossen

Einrichtung des Internetzugangs

Mit Hilfe von Lanconfig https://www.lancom-systems.de/downloads/ starten wir den Setup-Assistenten. In dem wir auf den entsprechenden Router mit der rechten Maustaste klicken und „Setup-Assistent“ auswählen.

Lanconfig

Anschließend werden gegebenenfalls die Anmeldedaten vom Lancom Router abgefragt. Der Benutzername kann, wenn kein zusätzlich angelegter Benutzer verwendet werden soll, freigelassen werden.

Anmeldung Lancom Router

Nun startet eine Maske mit einer Auswahl von verschiedene Assistenten, je nach Lancommodel unterscheiden sich hier die Assistenten. Für die Einrichtung unseres Internetzugangs wählen wir „Internet-Zgang einrichten“ und klicken anschließend auf „Weiter“.

Lancom Assistentenauswahl

In dem nun geöffneten Assistenten wählen wir „Eine neue Verbindung anlegen für IPv4“ und bestätigen dies mit „Weiter“.

Internet-ZUgang einrichten

Anschließend wählen wir das Interface aus, wir benötigen hier „Ethernet-Interface (externes Modem/Router)“ und klicken wiederum auf „Weiter“.

Interfaceauswahl

Nun wählen wir den Ethernet/Lan Anschluss unseres Lancom Routers aus, an welchem der Router/Modem des Providers angeschlossen wird. In meinem Fall habe ich am LAN 4 Anschluss des Lancom Routers eine Fritbox von United Media (Vodafone) angeschlossen. Bestätigt wird die Auswahl mit einem Klick auf „Weiter“.

Schnittstellenauswahl

Nun müssen wir das Land auswählen. Hier einfach „Deutschland“ auswählen und auf „Weiter“ klicken.

Länderauswahl

Jetzt ist der „Internet-Anbieter auszuwählen. Wir wählen hier „Internet-Zugang über Plain Ethernet (IPoE) und bestätigen dies mit „Weiter“.

Internet-Anbieterauswahl

In der folgenden Maske können wir einen Namen für unseren Internetzugang angeben. Ich habe hier „Internet“ belassen, dies kann aber nach belieben geändert werden. Anschließend ist wieder auf „Weiter“ zu klicken.

Name der Verbindung

Nun kommen wir zur Eingabe der „Zugangsdaten“ in unserem Fall zur Eingabe der IP Daten, welche uns vom Provider bereitgestellt wurden. Zuerst müssen wir das Häkchen im Feld „IP-Parameter automatisch vom DHCP-Server beziehen“ deaktivieren und anschließend die Daten manuell eingeben. Die Eingabe ist mit einem Klick auf „Weiter“ zu bestätigen.

IP-Parameter für feste IP

Jetzt müssen wir noch angeben, ob ein VLAN-Tag verwendet wird und falls ja, welches. In den meisten Fällen wird hier kein VLAN-Tag verwendet und wir können einfach auf „Weiter“ klicken.

VLAN-Tag

Nun könnten wir noch, falls wir weitere Internetzugänge eingerichtet haben, eine Verbindugnsüberwachung einrichten, welche in einem angegebenen Intervall, Pings auf eine angegebene Adresse ausführt und wenn diese fehlschlägt, der Backupzugang aktiviert wird. In unserem Fall, haben wir keinen zweiten Zugang, bzw. wollen keine Verbindugnsüberwachung und bestätigen dies mit einem Klick auf „Weiter“.

Verbindungsüberwachung

Sollte bereits ein Zugang eingerichtet sein, erhält man nun die Auswahl, was mit dem neu eingerichteten Zugang geschehen soll. Man hat die Auswahl zwischen:

„Die bisherige Default-Route mit der gerade zu erstellenden Verbindung zu einem Load-Balancer-Verbund zusammenschliessen. Falls schon ein Verbund existiert, wird diesem die zu erstellende Verbindung hinzugefügt.“

Dies bedeutet, dass der bereits vorhanden Anschluss und der neu eingerichtete Anschluss zu einem Anschluss zusammengefügt wird. So wird die Bandbreite von beiden Anschlüssen genutzt. Sollte einer von beiden Ausfallen, verringert sich lediglich die Bandbreite. Die Verteilung der Pakete übernimmt hier der Lancom, unter Umständen kann dies zu Problemen mit versschiedenen Diensten kommen, wenn diese Probleme damit haben, dass Pakete mal vom ersten Anschluss und mal vom zweiten Anschluss kommen.

„Überschreiben der Default-Route für die erfolgreiche Einrichtung dieses Internetzugangs“

Dies bedeutet, dass der neu eingerichtete Anschluss unser neuer Zugang zum Internet ist und der bisherige Anschluss wird in der Routing Tabelle deaktiviert bzw. überschrieben. Dieser bleibt weiterhin eingerichtet und könnte über die Routing Tabelle wieder aktiviert werden bzw. auch als Backupleitung eingerichtet werden. Auch weitere Einrichtungsmöglichkeiten bestehen natürlich weiterhin, wie z.B. die alte Leitung parallel zu aktivieren (Routing-Tag) und nur bestimmte Dienste oder Geräte über diesen Anschluss zu leiten.

„Belassen der bisherigen Default-Router (nicht empfohlen) Um die Nutzung dieses Internetzugangs zu ermöglichen müssen nach Abschluss des Assistenten weitere Einstellungen manuell vorgenommen werden.

Dies bedeutet, dass der bisherige Internetzugang weiterhin bestehen und aktiviert bleibt und der neu eingerichtete manuell in der Routing Tabelle aktiviert werden muss, bzw. als Backupleitung eingerichtet werden kann. Auch weitere Einrichtungsmöglichkeiten bestehen natürlich weiterhin, wie z.B. die neue Leitung parallel zu aktivieren (Routing-Tag) und nur bestimmte Dienste oder Geräte über diesen Anschluss zu leiten.


Ich habe hier „Überschreiben der Default-Route für die erfolgreiche Einrichtung dieses Internetzugangs.“ ausgewählt, da ich meinen alten Anschluss durch diesen ablösen möchte. Anschließend ist auf „Weiter“ zu klicken.

Deafault Route

Im letzten Fenster wird der Assistent mit einem Klick auch „Fertig stellen“ beenden und die Konfiguration wird auf den Lancom Router übertragen.

Abschluss

Nach dem Upload der Konfiguration in den Router erscheint noch eine Abfrage, ob ein weiterer Assistent gestartet werden soll, dies können wir mit einem Klick auf „Nein“ beenden.

Weiterer Assistent

Damit ist die Konfiguration des Lancom Routers abgeschlossen.


Weitere Anleitungen zum Thema Lancom findet ihr hier: https://chefs-kb.de/category/vpn/lancom


Wenn ich Dir weiterhelfen konnte, würde ich mich sehr freuen, wenn du mir einen Kaffee ausgeben würdest.

Buy me a coffeeBuy me a coffee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.